Nahwärmenetz | Memmingen

energieeffizient und umweltverträglich

Die zentrale Energieerzeugung im Nahwärmenetz ist ein zukunftsfähiges Modell und sichert höchste Effizienz sowie Flexibilität für die Berücksichtigung zukünftiger Innovationen.

Bei der Nahwärmeerzeugung wird umweltfreundliche Wärme aus heimischer Biomasse im Heizwerk Memmingen zentral gewonnen.

Über das Nahwärmenetz werden jährlich 1 Millionen Liter Heizöl substituiert. Das entspricht einer Emissionseinsparung von 2 Millionen Kilogramm CO2 pro Jahr.

Der Wärmetransport erfolgt mittels Warmwasser über ein gedämmtes und erdverlegtes Rohrsystem bis zur Übergabestation beim Nutzer.

Heizwerk und Nahwärmenetz

  • Leistung Hackschnitzelkessel: 3.500 Kilowatt
  • Leistung BHKW: 20 kW elektrisch und 40 kW thermisch
  • Spitzenlastkessel: 13.000 Kilowatt
  • Pufferspeicher: 100.000 Liter
  • Wärmeerzeugung/Jahr: 9.500 MWh
  • Lagerkapazität Hackschnitzel: 7.500 Schüttraummeter
  • Trassenlänge Netz: 3,2 km
  • Wasserinhalt Netz: 200.000 Liter

Weitere Infos zu diesem Projekt Nahwärmenetz Memmingen

Gemeinsame Heizwärme- versorgung von:
Dachser GmbH & Co. KG, Goldhofer AG, Pfeifer Holding GmbH & Co. KG.

ECON_Karte_Nahwaerme_Memmingen_v01.indd

Grafik des bestehenden und der geplanten Erweiterung des Nahwärmenetzes in Memmingen.

Wärmenetz_Bagger_HDR

ndustrieller Rohrleitungsbau und Fernwärme nach AGFW. Die AGFW ist der Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK. Der AGFW fördert als unabhängiger, neutraler und leistungsstarker Energieeffizienzverband seit über 40 Jahren die Entwicklung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), der Wärmebereitstellung aus Erneuerbaren Energien, der Fernwärme-, Kälteversorgung sowie Speicherung aller Größenordnungen auf nationaler und internationaler Ebene.

Rohrleitungsbau nach AGFW. Zu sehen eine große Fernwärmeleitung im Bau bei GROB in Mindelheim